Gute Figur machen im neuen Jahr

Gute Figur machen im neuen Jahr

Fit in den Wechseljahren

Einigen ist bestimmt schon aufgefallen, dass es mit zunehmender „Lebenserfahrung“ nicht einfacher wird, Gewicht und Form zu halten. Für viele Frauen in der Lebensmitte ist die Figur ein wichtiges Thema, das eine oder andere Kilo zu viel kann frustrierend sein. 

Der Stoffwechsel steht auf der Bremse und die Hormone schwanken

Dieses Gefühl kennen wohl alle Frauen, die mit den Wechseljahren und den dabei auftretenden Veränderungen ihren Erfahrungsschatz schon erweitern durften. Nicht nur Schlafstörungen und Hitzewallungen sind typische Symptome für das Einsetzen der Wechseljahre. Die hormonelle Umstellung verlangsamt leider auch den Stoffwechsel, das Abnehmen wird schwieriger. Die fiesen neuen Pölsterchen sitzen fester. Oft erweitern sie ihren „Standort“, von der schon bekannten „Problemzone Oberschenkel & Po“, zum Bauch. Hurra!

Ohne Fleiß kein Preis 

Ob wir Gewicht verlieren, oder zunehmen, hängt davon ab, wie viele Kalorien zugeführt werden und wie viel Energie durch Stoffwechselvorgänge und Bewegung erzeugt wird. Daraus ergibt sich, dass eine schlanke Figur, ohne ausreichende Bewegung, nicht zu erreichen oder zu halten ist. Leider. Wie aber erreichen, bzw. halten wir unsere Wohlfühlfigur? Von selbst geht es nicht, aber unsere Tipps sind einfach und leicht umzusetzen.

 

 

Im Wechsel verlangsamt sich leider der Stoffwechsel
Im Wechsel verlangsamt sich leider der Stoffwechsel


Das Wichtigste zuerst

Iss bewusst, langsam und kaue deine Nahrung ordentlich durch, eine gute Verdauung beginnt bereits im Mund!

Fett hat den höchsten Kalorienanteil

Greif zu fettarmen Lebensmitteln und geh mit Fett sparsam um, auch Kohlenhydrate sollten nur in kleinen Mengen auf dem Speiseplan stehen. Unser Tipp: Die Avocado hilft gegen Wechselbeschwerden, wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und trockene Haut. Sie ist reich an ungesättigten Fettsäuren.

Versüße dein Leben mit Honig

Wenn du willst, dass die Kilos purzeln, ersetze Zucker durch Honig. Zucker bzw. Süßspeisen solltest du vermeiden. Wenn es gar nicht anders geht, nur in kleinen Mengen nach den Hauptmahlzeiten. Viele Lebensmittel enthalten Zucker, achte deshalb auf entsprechende Hinweise auf der Verpackung!

Einschenken, aber richtig!

Wenn dir Wasser alleine zu fad schmeckt, frische den Geschmack mit Limetten und Kräutern auf. Trinke Wasser und zuckerfreie Früchte-, oder Kräutertees, anstelle von zuckerhaltigen Getränken. Limonaden, Säfte und Cola-Getränke sind keine Durstlöscher!

Wasser mit Kräutern und Beeren schmeckt super
Wasser mit Kräutern und Beeren schmeckt super


Kleiner Trick mit großer Wirkung

Schau dich jeden Tag im Spiegel an und sage dir, dass du zufrieden mit dir bist! Du bist das Beste, was du hast!

Lust auf mehr? Hier findest du weitere Blogartikel:


Artikel teilen
botMessage_toctoc_comments_902